Wie misst man den Puls? Der Puls stellt den wohl beliebtesten Parameter für die Dosierung der Belastungsintensität während des Trainings dar. Jedoch ist die Steuerung der Trainingsintensität über die gemessene Pulsfrequenz nicht so einfach, wie man denkt.

Wie misst man den Puls? – Probleme

Wenn ihr kein Gerät für die Messung des Pulses besitzt, müsst ihr die Herzfrequenz manuell ermitteln. Hierbei gibt es zwei typische Punkte, an denen man den Puls misst. Ein Messpunkt wäre die Innenseite des Handgelenks genau unterhalb des Daumens. Die zweite Stelle befindet sich am Hals an der Halsschlagader. Zur Bestimmung der Herzfrequenz benutzen wir Mittel- und Zeigefinger. Hier kann es bereits schwierig werden. Oftmals fällt es Sportlern schwer, die jeweiligen Stellen am Körper ausfindig zu machen. Besonders Kinder und ältere Menschen haben dabei Probleme. Weiterhin ist es in den meisten Fällen erforderlich, ein kurze Pause für die Messung einzulegen. Dies unterbricht unseren Bewegungsablauf und kann zudem das Messergebnis verfälschen. Wir würden nämlich dann nicht den Herzschlag für die aktuelle Belastung ermitteln, sondern die Frequenz kurz danach.

Wenn ihr den Puls messt, tut ihr das für gewöhnlich für eine Dauer von wenigen Sekunden (10, 15 oder 20) und multipliziert die gezählten Schläge mit 6 für eine 10 sekündige, 4 für eine 15 sekündige und 3 für eine 20 sekündige Messung. Dadurch erhaltet ihr die Herzfrequenz pro Minute. Längere Zähldauern sind nicht empfohlen, da sich der Körper während der Pause immer weiter entspannt und sich somit die Pulsfrequenz immer weiter verringert. Dies würde das Messergebnis zusätzlich verfälschen. Die Messmethode selbst beherbergt auch ein großes Potenzial von Messfehlern. In den meisten Fällen ist es uns nicht möglich, die Herzschläge völlig korrekt zu zählen. Für gewöhnlich verpassen wir entweder einige Schläge oder zählen einige Schläge zu viel. Multipliziert mit dem jeweiligen Faktor wird der Messfehler noch größer.

Wie misst man den Puls? – Messgeräte und Bewertung

Am sinnvollsten misst man den Puls mit einem elektronischen Herzfrequenzmesser. Auf diesem Weg kann der Sportler den Herzschlag zu jeder Zeit während des Trainings überprüfen, ohne dazu eine Pause einlegen zu müssen. Der Vorteil dabei ist, dass ihr den Puls genau während der Belastung und nicht kurz danach messt. Weiterhin habt ihr nicht das Problem von Messfehlern, weil ihr euch nicht verzählen könnt. Viele Messgeräte beinhalten bereits kluge Berechnungen, die euch die Bewertung der Trainingsintensität zusätzlich erleichtern. Manche davon sind sogar recht erschwinglich. Erfahrt hier, wie man die Intensität über den ermittelten Maximalpuls steuert.

Seid aber bitte sehr vorsichtig im Umgang mit Pulswerttabellen und vorgegebenen Intensitätslevels. Jeder einzelne Körper zeichnet sich durch unterschiedliche Voraussetzungen aus, was verschiedene Herzfrequenzen zur Folge hat. Solche Faktoren sind beispielsweise die Genetik, das Alter, der körperliche Zustand, das Klima, etc. In den meisten Fällen können also derartige Wertetabellen nicht verwendet werden. Wenn ihr mehr über die einzelnen Faktoren zur Bestimmung der Herzfrequenz erfahren möchtet, lest bitte die Artikel Optimaler Puls beim Sport und Herzfrequenz berechnen.


Alles in allem ist es ziemlich schwierig, den Puls manuell zu messen. Diese Methode sollte lediglich zur Ermittlung eines groben Näherungswertes herangezogen werden. Die Benutzung eines Messgerätes ist eine sehr gute Variante, wie man den Puls misst. Zudem sind bereits einige preiswerte Geräte erhältlich. Eine gute Steuerung der Trainingsintensität erreicht ihr übrigens über das subjektive Belastungsempfinden.

 

Wie misst man den Puls?

Wie misst man den Puls? Den Puls zu messen ist nicht so einfach, wie man denkt. Hier erfahrt ihr die Schwierigkeiten bei der Pulsmessung.

Wie misst man den Puls?

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch