Sollte man mit Muskelkater trainieren? Wer mit Muskelkater trainiert belastet den Muskel zusätzlich, was langfristig zu einer Verschlechterung der Leistungsfähigkeit führen kann. Es sollte somit vermieden werden, mit Muskelkater zu trainieren.

Sollte man mit Muskelkater trainieren – Muskulatur

Das Training mit Muskelkater ist schlecht für die Muskulatur und sollte vermieden werden. Aber was ist eigentlich Muskelkater? Verkaterte Muskeln haben kleinste Verletzungen bzw. Risse in Ihren Muskelfasern, welche wir als Muskelschmerzen wahrnehmen. Zumeist tritt der Schmerz einige Stunde oder am Tag nach dem Training auf. Das liegt daran, weil Muskelfasern nicht über Schmerzrezeptoren verfügen. Die schmerzverursachenden Substanzen benötigen die benannte Zeitspanne, um die Schmerzrezeptoren außerhalb der Muskelfaser zu erreichen. Zudem schwillt die betroffene Muskelfaser einige Stunden nach dem Training an, was zusätzliche Schmerzen verursachen kann.

Sollte man mit Muskelkater trainieren – Auftreten und Vorbeugung

Muskelkater tritt zumeist auf, wenn wir die ersten Male trainieren, das Training nach einer Pause wieder beginnen, eine neue Übung in unser Trainingsprogramm aufnehmen oder nach sehr harten Trainingseinheiten. Experten sagen weiterhin, dass besonders bei exzentrischem Training die Gefahr von Muskelkater besteht. Um Muskelkater vorzubeugen sollten wir unser Training langsam aufbauen und die Belastung gut dosieren. Jedes Training sollte mit einer ordentlichen Erwärmung beginnen. Nach Expertenmeinung hat es sich bewährt, den jeweiligen Satz nicht bis zur Muskelerschöpfung zu trainieren und bei einem subjektiven Belastungsempfinden von mittel-bis-schwer abzubrechen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ihr eine Übung die ihr häufig trainiert durchaus bis zur Ausbelastung trainieren könnt, ohne im Nachgang Muskelkater zu bekommen. Aber das muss nicht immer der Fall sein.

Sollte man mit Muskelkater trainieren – Linderung

Man sollte nicht mit Muskelkater trainieren. Man kann auch nichts gegen verkaterte Muskeln tun. Wir können lediglich warten, bis sich unsere Muskeln wieder erholt haben und gegebenenfalls die Symptome, wie den Muskelschmerz lindern. Ein warmes Bad oder Saunieren fühlt sich gut an, wenn die Muskeln schmerzen. Auch eine sanfte körperliche Ertüchtigung lindert den Schmerz. Hartes Training, intensive Dehnung, Massagen oder ähnliches sollten wir allerdings vermeiden. Nach einigen wenigen Tagen hat sich der Körper dann ohne Folgen erholt. Ein sehr leichter Muskelkater am Tag nach dem Training ist Indikator für eine starke Belastung am Vortag. Allerdings bestehen laut Experten keine stimmigen Zusammenhänge zwischen der Effektivität des Trainings und einem Muskelkater im Nachgang.


 

Am Ende müssen wir bei Muskelkater abwarten, bis der Körper sich erholt hat. Den Schmerz können wir allerdings mit Wärme und leichter körperlicher Ertüchtigung lindern.

 

Sollte man mit Muskelkater trainieren?

Sollte man mit Muskelkater trainieren? Die Antwort ist nein! Hier erfahrt ihr warum.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch