Latissimus dehnen: Der Lat ist einer der größten Muskeln des Körpers. Nach hartem Training ist es sinnvoll, ihn zu dehnen.

Latissimus dehnen

Der Latissimus lässt sich im stehen, sitzen oder knien dehnen. Stehend oder sitzend heben wir beide Arme gerade nach oben. Eine Hand greift nun das Handgelenk des anderen Arms, welcher nach außen rotiert. Nun zieht ihr diesen Arm in Richtung der Mitte eures Körpers, wodurch euer gesamter Oberkörper einen Bogen (Rundung) bildet. Spürt die Dehnspannung unter eurer Achselhöhle. Die Dehnung könnt ihr verstärken, indem ihr den gezogenen Arm leicht nach unten vor den Körper zieht. Zudem könnt ihr die Rundung eures Körpers verstärken, indem ihr aktiv in diese hinein drückt bzw. schiebt.

Zum Latissimus Dehnen im knien schiebt ihr den Po weit zurück, sodass er über den Fersen schwebt. Nun beugt ihr euch weit nach vorn. Einen Arm legt ihr seitlich neben dem Bein ab. Den anderen Arm bringt ihr gerade nach vorn über euren Kopf. Nun wandert die Hand mit den Fingern am Boden entlang zur anderen Seite, wodurch euer Oberkörper einen Bogen bildet. Spürt die Dehnspannung unter der Achselhöhle. Die Dehnung lässt sich verstärken, indem ihr den Bogen im Oberkörper weiter betont. Dabei könnt ihr euch mit dem seitlich abgelegten Arm aktiv in die Rundung hinein drücken bzw. schieben.


Wenn ihr etwas über die verschiedenen Dehmethoden erfahren möchtet, lest bitte den Artikel Arten der Dehnung.

 

Latissimus dehnen

Latissimus dehnen

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch