Die Rückenmuskulatur ist enorm wichtig für die Stabilität und Beweglichkeit der Wirbelsäule. Und auch aus ästhetischer Sicht kann dieser Muskelgruppe einiges an Bedeutung beigemessen werden.

Die Rückenmuskulatur – gerader Rückenstrecker

Die Rückenmuskulatur besteht aus drei wesentlichen Teilen – dem geraden Rückenstrecker, dem Kapuzenmuskel und dem breiten Rückenmuskel. Der Gerade Rückenstrecker (Erector Spinae) zeichnet sich durch eine Vielzahl verschiedener Muskeln unterschiedlicher Größen aus, die sich entlang der Wirbelsäule vom Hinterkopf bis zum Becken erstrecken. Ein oberer, mittlerer und unterer Teil kann unterschieden werden. Neben seiner wichtigen Halte- und Stützfunktion richtet er den Oberkörper aus vorgebeugter Position auf, beugt den Oberkörper zur Seite, dreht die Wirbelsäule, beugt und kippt den Kopf und rotiert den Nacken.

Die Rückenmuskulatur – Kapuzenmuskel

Der Kapuzenmuskel (Trapezius) (als Teil des Schultergürtels) bedeckt den oberen Teil des Rückens und lässt sich in einen oberen absteigenden, mittleren querverlaufenden und unteren aufsteigenden Teil unterscheiden. Unter dem Trapezius verborgen liegen die beiden Teile des Rautenmuskels Rhomboideus Major und Minor. Der obere absteigende Kapuzenmuskel zieht die Schulter nach oben und der unter aufsteigende Kapuzenmuskel zieht die Schulter nach unten. Gemeinsam mit den beiden Teilen des Rhomboideus zieht der mittlere querverlaufende Kapuzenmuskel die Schulter nach hinten und erfüllt zudem sehr wichtige Aufgaben hinsichtlich der Körperhaltung und beugt so einem Rundrücken vor.

Die Rückenmuskulatur – breiter Rückenmuskel

Der Breite Rückenmuskel (Latissimus Dorsi, kurz Lat) ist wohlmöglich der beliebteste Teil dieser Muskelgruppe, da er verantwortlich für die ästhetische V-Form des Rückens ist. Er bildet den flächenmäßig größten Muskel des gesamten Körpers. Der Lat führt den gehobenen Arm nach unten, zieht ihn zum Körper und unterstützt seine Innenrotation.

Die Rückenmuskulatur – Training und Alltag

Gerader Rückenstrecker und Kapuzenmuskel sind äußerst wichtig für die Stabilität des Oberkörpers. Während des Trainings dieser Teile der Rückenmuskulatur ist es essentiell nicht die höchstmögliche Intensität anzustreben, sondern vielmehr die Schmerzfreiheit, Linderung von Beschwerden, Beweglichkeit und Stabilität in den Vordergrund zu rücken.

Erfahrt mehr über die Muskulatur des Menschen.

 

Die Rückenmuskulatur

Die Rückenmuskulatur ist enorm wichtig für die Stabilität und Beweglichkeit der Wirbelsäule und erfüllt wesentliche ästhetische Aspekte. Erfahrt mehr!

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch