Die Muskulatur des Menschen ist ein wahrer Alleskönner. Es ist faszinierend, zu was unsere Muskeln im Stande sind. Neben der Führung des gesamten Bewegungsapparates haben unsere mehr als 600 Muskeln noch viele andere wesentliche Funktionen.

Die Muskulatur des Menschen – Funktionen

Die Muskulatur des Menschen verbrennt ununterbrochen Fett. Umso größer unser Muskelanteil, desto höher ist auch unser Grundumsatz. Mit anderen Worten: mehr Muskeln verbrennen mehr Kalorien – und das ohne Pause. Mit einer anständigen Muskulatur ist es viel leichter, das Körpergewicht auf einem normalen Niveau zu halten oder sogar abzunehmen. Deshalb sollte jedes Abnehmprogramm auch ein Krafttraining enthalten.

Die Muskulatur des Menschen ist für die Bewegung der Gelenke und auch für ihren Schutz verantwortlich. Auch Rücken- und Gelenkbeschwerden können mit einem gesundheitsorientierten Krafttraining gelindert oder sogar kuriert werden. Und nur unsere Muskulatur vermag es, unserem Körper eine gute Form zu verleihen und ihn nach unseren Vorstellungen zu definieren. Zudem schütten beanspruchte Muskeln eine Menge an Botenstoffen aus, die einen positiven Einfluss auf beispielsweise unsere Organe haben sollen.

Die Muskulatur des Menschen – Biochemie

Nach Thielicke (2008) hat die Muskulatur des Menschen unterschiedlichste positive Effekte auf den Organismus, unter anderem hervorgerufen durch die Ausschüttung verschiedener Botenstoffe. Muskeltraining regt das Bindegewebe dazu an, mehr Kollagen zu produzieren, was die Haut strafft. Leichter Bluthochdruck lässt sich mit Sport senken. Verschieden Interleukine haben diverse Effekte, wie die Entzündungshemmung, den Schutz vor Zellschäden, die Unterstützung des Immunsystems und die Erleichterung der Blutzuckeraufnahme der Muskelzellen, was Diabetes entgegenwirkt.

Die Muskulatur des Menschen fördert zudem die Leistungsfähigkeit und Plastizität des Gehirns. Ein bestimmtes Protein (BDNT) unterstützt das Wachstum der Nerven. Zudem soll Fett besonders gut an Stellen des Körpers abgebaut werden, wo sich durch Krafttraining bereits eine dickere Muskelschicht gebildet hat. Somit könnte es doch möglich sein, dass Fett partiell an bestimmten Körperstellen reduziert werden kann und nicht nur am ganzen Körper gesamtheitlich.


 

Die Benutzung und Pflege der Muskulatur ist essentiell für unsere Gesundheit. Wenn wir uns um unsere Muskulatur kümmern, können wir damit fast alle physischen und psychischen Prozesse des Körpers fördern. Vernachlässigen wir unsere Muskeln, sinkt die Leistungsfähigkeit und wir werden schneller krank. Um euch einen Überblick über die Muskulatur des Menschen zu verschaffen, folgt bitte den nachstehenden Links:

>> Rückenmuskulatur <<

>> Beinmuskulatur <<

>> Bauchmuskulatur <<

>> Brustmuskulatur <<

>> Schultermuskulatur <<

>> Armmuskulatur <<

>> Gesäßmuskulatur <<

Die Muskulatur des Menschen

Die Muskulatur des Menschen ist ein wahrer Alleskönner. Hier lernt ihr die verschiedenen Muskelgruppen und deren Funktionen kennen.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch