Die Armmuskulatur: Die Arme spielen aus ästhetischer Sicht besonders für Männer eine große Rolle. Aber auch im täglichen Leben ist die Armmuskulatur sehr wichtig, da sie an fast allen körperlichen Aktivitäten beteiligt ist.

Die Armmuskulatur – Bedeutung und Funktion

Es gibt drei wesentliche Beuger des Ellenbogengelenks. Der wohl beliebteste Armmuskel ist der Bizeps, welcher aus zwei Köpfen besteht. Im Weiteren zieht er den Arm zum Körper heran, bringt ihn nach vorn und dreht bzw. rotiert ihn bis die Handfläche nach oben zeigt. Der zweite Beuger des Oberarms ist der sogenannte Oberarmmuskel (musculus brachialis), welcher direkt neben dem Bizeps an der Außenseite des Oberarms liegt.

Der größte Muskel des Unterarms ist der Oberarmspeichenmuskel (musculus brachioradialis). Er ist der dritte Beuger des Ellenbogengelenks und rotiert zudem den Unterarm in beide Richtungen bis zur Armmittelstellung. Es existieren noch viele weitere Unterarmmuskeln, die sich in eine obere und eine tiefe Schicht unterteilen und hauptsächlich für Bewegungen im Handgelenk und den Fingern verantwortlich sind.

Der einzige Strecker des Ellenbogengelenks ist der Trizeps. Er besteht aus einem langen, einem medialen und einem lateralen Kopf. Der lange Kopf führt den Arm außerdem nach hinten und zieht ihn an den Körper.

Die Armmuskulatur – Training und Alltag

Die Armmuskulatur ist bei fast allen Übungen für Rücken, Brust, Schultern und die Arme selbst beteiligt. Und wie zuvor erwähnt benötigen wir unsere Arme bei so gut wie allen körperlichen Aktivitäten des Alltags. Es kann also schnell zu Überbelastungen kommen, die die Folge für Reizungen und Verletzungen sein kann (wie beispielsweise der Tennis Ellenbogen). Es ist also wichtig der Armmuskulatur genug Erholungszeit zu geben.

Erfahrt mehr über die Muskulatur des Menschen.

 

Die Armmuskulatur

Eine trainierte Armmuskulatur ist sehr ästhetisch. Und beteiligt an fast allen Aktivitäten des Alltags erfährt sie eine enorme Bedeutung. Erfahrt mehr.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch