Abduktoren Training am Gerät

Abduktoren Training am Gerät


Muskelgruppe:   Die Beinmuskulatur, die Gesäßmuskulatur

Trainierter Muskel:   Abduktoren, Gesäßmuskulatur

Schwerpunkt:   Abduktoren

Fitnesslevel:   Anfänger, Fortgeschrittene, Erfahrene

Trainingsart:   Geräteraining


 

Abduktoren Training am Gerät ist sehr intensiv. Hierbei können wir zwischen Übungen an der Abduktoren Maschine, dem Hüftpendel und dem Kabelzug wählen. Alle Versionen realisieren dabei ein effektives Training. Die Variante am Kabelzug ist im Artikel Abduktoren Beinseitheben beschrieben. Die beiden anderen Übungen werden im Folgenden erklärt.

Abduktoren Training am Hüftpendel

Abduktoren Training am Hüftpendel ist nur für fortgeschrittene und erfahrene Sportler empfohlen. Wir stellen das Gerät zunächst so ein, das sich die Hüfte und die Drehachse des Pendels in einer Linie befinden. Das Polster des Pendels sollte direkt über dem Knie des Trainingsbeines anliegen. Es ist empfohlen, das Trainingsbein anzuwinkeln. Das Standbein beugt leicht. Aus dieser Position spreizt das Trainingsbein in einer kontrollierten Bewegung maximal ab. Senkt das Beine wieder kontrolliert ab, um eine Wiederholung zu vervollständigen. Die Bauchmuskeln sollten während der gesamten Übungsausführung fest angespannt sein.

Um das Abduktoren Training deutlich zu intensivieren, könnt ihr in kleinen Impulsen im Bereich höchster Muskelspannung (Bein maximal abgespreizt), und somit mit Endkontraktion, trainieren. Mit der Übung trainiert ihr sogar die Abduktoren beider Beine zur gleichen Zeit sehr intensiv, da das Standbein enorme Stabilisierungsarbeit leisten muss.

Abduktoren Training am Hüftpendel

Abduktoren Training am Hüftpendel

 

Abduktoren Training an der Abduktoren Maschine

Abduktoren Training an der Abduktoren Maschine kann von allen Trainingslevels trainiert werden. Wir beginnen mit geschlossenen Beinen sitzend in der Maschine. Die Hüftgelenke sind gebeugt und der Bauch fest angespannt. In einer kontrollierten Bewegung öffnet ihr die Beine maximal. Schließt die Beine wieder langsam, um eine Wiederholung zu komplettieren. Die Übung lässt sich durch Endkontraktion (kleine Impulse bei maximal geöffneten Beinen) intensivieren.

Abduktoren Training an der Abduktoren Maschine

Abduktoren Training an der Abduktoren Maschine


Gegenspieler: Adduktoren

Dehnung: Abduktoren dehnen

 

 


Beinheben zur Seite

Beinheben zur Seite


Muskelgruppe:   Die Bauchmuskulatur, die Beinmuskulatur, die Gesäßmuskulatur, Komplexübungen

Trainierter Muskel:   Alle Teile der Bauchmuskulatur, Adduktoren, Abduktoren, Gesäßmuskulatur

Schwerpunkt:   Seitliche Bauchmuskeln

Fitnesslevel:   Fortgeschrittene, Erfahrene

Trainingsart:   Training mit eigenem Körpergewicht


 

Beinheben zur Seite ist eine intensive und effektive Übung für die seitlichen Bauchmuskeln, die die liegenden Varianten der Übungen Adduktoren Beinseitheben und Abduktoren Beinseitheben miteinander kombiniert. Demzufolge werden auch die Adduktoren und Abduktoren der Beine gekräftigt. In ihrer Grundform bildet die Übung zudem eine Variante des Rumpfseithebens.

Beinheben zur Seite

Beinheben zur Seite wird im liegen trainiert. Mit gestreckten Knien und gestreckter Hüfte begeben wir uns in die Seitenlage. Hier könnt ihr euch gern mit den Armen am Boden abstützen. Der Bauch ist fest angespannt und ihr stabilisiert den Körper aktiv. Hebt nun beide Beine vom Boden und haltet diese Position (isometrische Ausführung). Bitte vermeidet dabei stets eine Pressatmung.

Beinheben zur Seite Varianten

Beinheben zur Seite Varianten

 

Beinheben zur Seite – Varianten

Die isometrische Version des seitlichen Beinhebens ist bereits recht intensiv. Die Intensität lässt sich durch kleine Impulse nach oben erhöhen (Endkontraktion). Ihr könnt aber auch dynamisch arbeiten. Beispielsweise könntet ihr die Beine im Wechsel beugen und wieder strecken oder ihr öffnet und schließt sie wie Scheren. Die dynamischen Varianten sind allerdings weniger intensiv.

Beinheben zur Seite mit gebeugten Knien

Beinheben zur Seite mit gebeugten Knien


Gegenspieler: Unterer Rücken

Dehnung: Bauch dehnen

 

 


Abduktoren Beinseitheben

Abduktoren Beinseitheben


Muskelgruppe:   Die Beinmuskulatur, die Gesäßmuskulatur

Trainierter Muskel:   Abduktoren, Gesäßmuskulatur

Schwerpunkt:   Abduktoren

Fitnesslevel:   Anfänger, Fortgeschrittene, Erfahrene

Trainingsart:   Training mit eigenem Körpergewicht


 

Abduktoren Beinseitheben stellt eine einfache, aber sehr effektive Übung für die Außenseite des Oberschenkels dar.

Abduktoren Beinseitheben

Das Abduktoren Beinseitheben kann stehend, sitzend und liegend trainiert werden. Dabei ist die stehende Ausführung die effizienteste, gefolgt von der sitzenden und schließlich der liegenden Variante. Es ist wichtig, den Körper während der gesamten Übung stabil zu halten. Bis auf das Hüftgelenk, welches die Bewegung ausführt, bleibt der gesamte Körper in einer festen Position. Dies kann durch Festhalten an geeigneten Griffen oder Anlehnen unterstützt werden.

Abduktoren Beinseitheben – stehend

Stehendes Abduktoren Beinseitheben ist für Anfänger nicht zu empfehlen. Bei dieser Variante ist es umso wichtiger, den Körper durch das aktive Anspannen der Becken- und Rumpfmuskulatur in eine stabile Position zu bringen. Es ist empfehlenswert, sich zusätzlich an einer Maschine oder einem Haltegriff im Fitnessstudio abzustützen. Aus dieser Position spreizt ihr ein Bein zur Seite ab. Die Übung lässt sich intensivieren, indem ihr kleine auf und ab Bewegungen in abgespreizter Position durchführt (Endkontraktion).

Abduktoren Beinseitheben stehend

Abduktoren Beinseitheben stehend

 

Abduktoren Beinseitheben am Kabelzug

Am effektivsten wäre das Abduktoren Beinseitheben mit Zusatzgewichten an der Kabelzugmaschine. Dabei werden Fußschlaufen an den Sprunggelenken angebracht. Bitte beachtet, dass dabei das Knie (besonders das Außenband) stark belastet wird. Sportler mit Knieproblemen sollten die Schlaufe oberhalb des Knies am Oberschenkel anbringen.

Abduktoren Beinseitheben am Kabelzug

Abduktoren Beinseitheben am Kabelzug

 

Abduktoren Beinseitheben am Boden

Sitzendes und liegendes Abduktoren Beinseitheben stellen weniger intensive Varianten dar. Dennoch lassen sich diese durch einen langen Hebel (gestrecktes Bein) und Zusatzgewichte (Manschette am Sprunggelenk) zu intensiven Übungen modifizieren. Kleine auf und ab Bewegungen im Bereich größter Muskelaktivität (Endkontraktion) verstärken das Training zusätzlich.

Abduktoren Beinseitheben Varianten

Abduktoren Beinseitheben Varianten

 

Abduktoren Beinseitheben liegend und sitzend

Abduktoren Beinseitheben liegend und sitzend


Gegenspieler: Adduktoren

Dehnung: Abduktoren dehnen

 

 


Rumpfseitheben

Rumpfseitheben


Muskelgruppe:   Die Bauchmuskulatur, die Beinmuskulatur, die Gesäßmuskulatur, Komplexübungen

Trainierter Muskel:   Alle Teile der Bauchmuskulatur, Adduktoren, Abduktoren, Gesäßmuskulatur

Schwerpunkt:   Seitliche Bauchmuskeln

Fitnesslevel:   Fortgeschrittene, Erfahrene

Trainingsart:   Training mit eigenem Körpergewicht


 

Rumpfseitheben stellt eine sehr effektive Übung für die seitlichen Bauchmuskeln dar. Hierbei können wir entweder frei oder mit fixierten Beinen trainieren. Zudem werden bei dieser Übung die Adduktoren und Abduktoren der Beine trainiert.

Rumpfseitheben

Rumpfseitheben beginnt in Seitenlage. Mit gestreckter Hüfte heben wir die Beine vom Boden. Stabilisiert hier den gesamten Körper aktiv und haltet die Bauchmuskulatur fest angespannt. Um die Übung zu intensivieren könnt ihr zusätzlich den Oberkörper vom Boden abheben. Hierbei wird es nun schwieriger, das Gleichgewicht zu halten. Es ist aber kein Problem, sich bei Bedarf an eine Wand oder ähnliches zu lehnen. Die statische Variante des Rumpfseithebens ist bereits sehr effektiv. Um das Training weiter zu intensivieren, könnt ihr die Arme über den Kopf strecken und/oder kleine auf und ab Bewegungen durchführen (Endkontraktion).

Rumpfseitheben frei

Rumpfseitheben frei

 

Die Variante mit angehobenen Beinen und Oberkörper stellt eine Kombination aus den Übungen Adduktoren BeinseithebenAbduktoren Beinseitheben und Beinheben zur Seite dar.

Varianten im Rumpfseitheben

Rumpfseitheben mit fixierten Beinen ist die intensivste Variante dieser Übung für die seitlichen Bauchmuskeln. Hierbei können die Beine durch einen Trainingspartner, die Sprossenwand, einer geeigneten Maschine oder Bank im Fitnessstudio oder ähnlichem fixiert werden. Die Hüfte ist wieder gestreckt. Ihr könnt den Oberkörper entweder in der Waagerechten halten oder sanft kleine auf und ab Bewegungen durchführen. Die Übung wird intensiver, wenn ihr dabei die Hände über den Kopf streckt.

Rumpfseitheben mit fixierten Beinen

Rumpfseitheben mit fixierten Beinen

 

In beiden Varianten (mit freien oder fixierten Beinen) werden sowohl die seitlichen Bauchmuskeln, als auch die Abduktoren des oberen sowie die Adduktoren des unteren Beins aktiviert. Bitte beachtet, dass das Rumpfseitheben mit langem Hebel (gesamter Körper in der Horizontalen) am wirksamsten ist. Gerade hierbei besteht das Risiko der Pressatmung, was vermieden werden sollte. Es gibt allerdings auch leichtere Varianten, bei denen der Oberkörper am Boden liegen bleibt. Hierbei arbeitet ihr entweder statisch mit gebeugten Knien oder gestaltet die Übung dynamisch, indem ihr die Beine im Wechsel beugt und streckt oder wie Scheren öffnet und schließt.


Gegenspieler: Unterer Rücken

Dehnung: Bauch dehnen

 

 


Der seitliche Unterarmstütz

Der seitliche Unterarmstütz


Muskelgruppe:   Die Bauchmuskulatur, die Beinmuskulatur, die Gesäßmuskulatur, Komplexübungen

Trainierter Muskel:   Alle Teile der Bauchmuskulatur, Abduktoren, Gesäßmuskulatur

Schwerpunkt:   Seitliche Bauchmuskeln

Fitnesslevel:   Fortgeschrittene, Erfahrene

Trainingsart:   Training mit eigenem Körpergewicht


 

Der seitliche Unterarmstütz ist eine Variante des Unterarmliegestützes, die die schrägen (seitlichen) Bauchmuskeln sehr effizient trainiert. Zudem erfahren die Abduktoren beider Beine ein sehr gutes Training.

Der seitliche Unterarmstütz

Wie beginnen in Seitlage aufgestützt auf unserem Unterarm. Ihr könnte eure Füße entweder über- oder voreinander legen, je nachdem was euch angenehmer ist. Haltet euren Kopf in Verlängerung zur Wirbelsäule zur Seite schauend, wie der Rest des Körpers. Sorgt bitte für eine gute Körperspannung bevor ihr euch in den seitlichen Unterarmstütz begebt, um den Körper in eine stabile Ausgangslage zu bringen. Aus dieser Position hebt ihr den Körper vom Boden, sodass nur noch der Unterarm und die Füße in den Boden drücken.

Der seitliche Unterarmstütz – Variationen

Der seitliche Unterarmstütz wird intensiver, wenn ihr das obere Bein auch mit anhebt oder/und den oberen Arm über den Kopf streckt. Der seitliche Unterarmstütz wird leichter, wenn ihr euch zusätzlich mit dem oberen Arm abstützt oder/und die Übung auf den Unterschenkeln absolviert.

Es ist auch möglich, den seitlichen Unterarmstütz als dynamische Übung durchzuführen, indem ihr die Hüfte auf und ab bewegt. Außerdem könnt ihr den oberen Ellenbogen und das obere Knie zueinander führen, wenn ihr euch auf den Unterschenkeln befindet.

Begebt euch niemals in einer schnellen Bewegung oder Ruckartig in den seitlichen Unterarmstütz, sondern immer kontrolliert und schonend. Vermeidet zudem eine Pressatmung. Führt euch bitte vor Augen, dass das Knie des unteren Beins beim seitlichen Unterarmstütz sehr viel Druck abbekommt. Besonders belastet wird dabei das äußere Band. Sportler mit Knieproblemen sollten diese Übung nur auf den Unterschenkeln durchführen.


Gegenspieler: Unterer Rücken

Dehnung: Bauch dehnen

 

Seitlicher Unterarmstütz

Seitlicher Unterarmstütz

 

Seitlicher Unterarmstütz geringere Intensität

Seitlicher Unterarmstütz geringere Intensität

 

Seitlicher Unterarmstütz dynamische Varianten

Seitlicher Unterarmstütz dynamische Varianten