Die Adduktoren sind Muskeln des menschlichen Körpers, dessen Zweck die Adduktion (oder das Heranziehen) einer bestimmten Extremität zum Körper hin ist. Für Gewöhnlich benutzen wir den Begriff Adduktoren für die heranziehenden Muskeln des Beines, die Oberschenkeladduktoren oder auch Schenkelanzieher. Der Oberschenkel wird dabei über das Hüftgelenk zur Körpermitte gezogen.

Adduktoren – verschiedene Muskeln

Die Adduktoren des Beins bestehen aus 5 verschiedenen Muskeln, die sich an der Innenseite des Oberschenkels befinden. Diese wären der Kammmuskel (musculus pectineus), der Lange Adduktor (musculus adductor longus), der Kurze Adduktor (musculus adductor brevis), der Große Adduktor (musculus adductor magnus) und der Schlanke Muskel (musculus gracilis), welcher als einziger über 2 Gelenke (Hüfte und Knie) zieht.

Alle Adduktoren entspringen am Becken. Ihr Ursprung erstreckt sich hier vom ramus inferior des Schambeins (os pubis) bis zur tuber ischiadicum des Sitzbeins. Ihr Ansatz ist am Oberschenkelknochen (femur) vom trochanter minor bis zu seinem unteren Rand, und teilweise auch am obere Schienbein (tibia). Die Hauptaufgabe der Adduktoren ist die Adduktion des Oberschenkels. Allerdings haben diese Muskeln auch noch weitere Funktionen.

Adduktoren

Adduktoren

 

Kammmuskel

Der Kammmuskel (musculus pectineus) entspringt vom eminentia iliopubica des Hüftknochens und vom Schambein (pecten ossis pubis bis tuberculum pubicum). Er setzt an der linea pectinea und der linea aspera des Oberschenkelknochens an. Die Funktionen des Kammmuskels sind die Adduktion, die Außenrotation und die Beugung des Hüftgelenks sowie die Stabilisierung des Beckens.

Langer Adduktor

Der Lange Adduktor (musculus adductor longus) entspringt am Schambein zwischen der crista pubica und der symphysis pubica. Sein Ansatz ist die linea aspera des Oberschenkelknochens und mit einigen Fasern auch das membrana vastoadductoria. Zu seinen Funktionen gehören die Adduktion, die Außenrotation und die Beugung des Hüftgelenks. Die Fasern, die an der membrana vastoadductoria ansetzen fungieren zudem als Innenrotatoren des Oberschenkels.

Kurzer Adduktor

Der Kurze Adduktor (musculus adductor brevis) hat seinen Ursprung am oberen (ramus superior) und unteren (ramus inferior) Ast des Schambeins. Er setzt an der linea aspera des Oberschenkelknochens an. Zu seinen Funktionen gehören die Adduktion und Beugung des Hüftgelenks. Ab einem Hüftwinkel von 80° und größer fungiert der Muskel als Extensor (Strecker) im Hüftgelenk.

Großer Adduktor

Der Große Adduktor (musculus adductor magnus) hat seinen Ursprung am ramus inferior des Schambeins und der tuber ischiadicum des Sitzbeins. Sein Ansatz ist das labium mediale der linea aspera und das tuberculum adductorium der epicondylus medialis. Seine Funktionen sind die Adduktion des Hüftgelenks und, für die am tuberculum adductorium ansetzenden Teile des Muskels, die Streckung und Innenrotation des Hüftgelenks.

Schlanker Muskel

Der Schlanke Muskel (musculus gracilis) ist der einzige Adduktor, der über das Hüft- und Kniegelenk zieht. Er entspringt vom unteren Ast (ramus inferior) des Schambeins und vom unteren Rand des pelvic symphysis. Zusammen mit den Sehnen des musculus sartorius und des musculus semitendinosus bildet die Sehne des musculus gracilis das pes anserinus, welches am tuberositas tibiae des Schienbeins (tibia) ansetzt. Seine Funktionen sind die Adduktion und Beugung des Hüftgelenks sowie die Beugung und Innenrotation des Kniegelenks.

Adduktoren – Bedeutung und Training

Die Adduktoren erregen aus ästhetischer Sicht nur wenig Interesse. Allerdings sind ihre Funktionen sehr essentiell. Zusammen mit den Abduktoren regulieren sie die Bewegung des Oberschenkels zum Becken. Sie balancieren und stabilisieren das Becken im Stand und in der Bewegung. Zudem stabilisieren die Adduktoren den Rumpf über das Becken und sichern dadurch den aufrechten Gang. Nur eine gut ausgeprägte Muskulatur kann diese Funktionen auch erfüllen, was ihr Training sehr wichtig macht.

Die Adduktoren neigen zur Verkürzung. Aus diesem Grund haben viele Sportler Probleme oder sogar Verletzungen in diesem Bereich. Eine regelmäßige Dehnung ist empfohlen, um diesen Problemen nachhaltig vorzubeugen (Adduktoren dehnen).

 

 

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch