Abnehmen im Schlaf ist kein Mythos. Schlafen fördert unsere Abnehmziele und regeneriert den gesamten Körper. Allerdings müssen wir einige Dinge berücksichtigen, um mit der Methode „Schlank im Schlaf“ Erfolg zu haben.

Abnehmen im Schlaf – grundlegend

Bei vielen entsteht kurz nach dem Aufstehen das Gefühl, dass ihr Körper besser definiert und fettfreier erscheint, als am Abend zuvor. Und das ist er tatsächlich. Im Schlaf ist unser Organismus damit beschäftigt, unsere Zellen von den Stoffwechselprodukten zu reinigen und zu reparieren. Auch neue Zellen werden gebildet. Der Lymphfluss wird unterstützt und das Bindegewebe gestrafft. Dieser Erholungsprozess benötigt Energie, welche unser Körper aus den Fettzellen schöpft. Diese werden auf diesem Weg geleert, was dazu führt, dass wir im Schlaf abnehmen.

Es ist dabei sehr wichtig, dass wir ausreichend Schlaf bekommen und dieser auch erholsam ist. Um unseren Stoffwechsel zu entlasten, sollten wir nicht zu spät am Abend essen. Auch auf zu reichhaltige Kost sollte zu dieser Zeit verzichtet werden. Wenn wir Kohlenhydrate zu uns nehmen, setzt die Bauchspeicheldrüse Insulin frei, um den Zucker abzubauen. Experten zufolge blockiert dieser Effekt nicht nur den Fettabbau, sondern sorgt vielmehr dafür, dass neues Fett gespeichert wird. Wenn es uns möglich ist, sollten wir am Abend nur sehr wenige Kohlenhydrate und Fette zu uns nehmen und 3 bis 4 Stunden vor dem Schlafengehen zum letzten Mal essen. Es ist zudem empfehlenswert, kurz vor dem Schlafengehen und gleich nach dem Aufstehen Wasser zu trinken. Durch Wasser werden Schadstoffe aus dem Körper transportiert.

Abnehmen im Schlaf – Muskeltraining

Wir können den Energiebedarf des Körpers sogar erhöhen und auf diesem Weg noch besser im Schlaf abnehmen. Jeder von uns hat einen bestimmten Grundumsatz, der unseren Energieverbrauch festlegt. Neben anderen Faktoren, wie unserem Erbgut, dem Alter, etc. hängt der Grundumsatz von dem Muskelanteil des Körpers ab. Muskeln verbrennen ununterbrochen Fett, sogar wenn wir schlafen. Fett hingegen verbraucht keine Energie und speichert sie nur.

Je größer der Muskelanteil unseres Körpers, umso mehr Fett kann er auch über Nacht verbrennen. Durch den Muskelaufbauprozess wird Fett durch Muskelmasse ersetzt, was unserem Körper eine bessere Form verleiht. Muskeln lassen sich durch ein gesundheitsorientiertes Krafttraining aufbauen, was den wichtigsten Bestandteil eines jeden Abnehmprogramms bildet. Und es existieren noch eine ganze Menge weiterer positiver Effekt, die durch ein Krafttraining erzielt werden können.


Abnehmen im Schlaf funktioniert also nur, wenn die Nachtruhe eine ausreichende Länge hat und auch erholsam ist. Es empfiehlt sich, lange genug vor dem Schlafengehen zu Abend zu essen und dabei bestmöglich auf Kohlenhydrate und Fette zu verzichten. Ein Krafttraining trägt sehr wesentlich zur Realisierung unserer Abnehmziele bei und lässt uns noch mehr Fett im Schlaf verbrennen.

 

Abnehmen im Schlaf

Abnehmen im Schlaf funktioniert! Unser täglicher Schlaf unterstützt das Abnehmvorhaben und regeneriert den gesamten Körper. Erfahrt mehr!

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch